Ein Speicher der Erinnerungen

Spichlerz/Loft Kolesin ist ein Ort, an dem der Geist der Vergangenheit schwebt. Er befindet sich in einer schönen Umgebung, die der Vergessenheit entrissen werden sollte.

Das Dorf Kolesin ist im südwestlichen Teil der Gemeinde Babimost an dem Wojnowskie-See gelegen. Das einstige Zentrum des Dorfes, der ehemalige Grundbesitz der Familie Goltzen, befindet sich heute in einer ruhigen, abgelegenen Gegend. Das Landgut, das 1906 von der deutschen Familie Reyger bewirtschaftet und nach dem Zweiten Weltkrieg verstaatlicht wurde, gelangte neuerdings in private Hände, die seine einstige Pracht wiederherstellen.

Der Speicher ist ein Teil des ehemaligen Landbesitzes, zu dem auch ein wunderschönes, 1586 erbautes Gutshaus im Barockstil gehörte, das im 19. Jahrhundert um neoklassizistische Elemente erweitert wurde. Die Bauwerke sind von einem Park umgeben, der sich bis zum Seeufer erstreckt. In dem Park kann man alte Eichen, Erlen, Linden und Akazien bewundern, zwischen denen reizvolle Bäche fließen.

Der Wojnowskie-See hat eine Oberfläche von fast 240 ha. Vor Jahren gehörte ein Teil des Sees der Fürstin zur Lippe aus Wojnowo, der Großmutter der heutigen Königin der Niederlande, Beatrix.

Dwór w Kolesinie

Das Gutshaus in Kolesin